Sammlungen

Das Stadtmuseum Neustadt verfügt über eine ca. 18000 Objekte umfassende Sammlung zu
den Themen Handwerksgeschichte, Industrie- und Technikgeschichte sowie Alltagsgeschichte der Stadt Neustadt. Verstärktes Augenmerk liegt auf dem Alltag der Bevölkerung der Stadt, Objekten zum VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinenbau und der Kunstblumenherstellung sowie auf Kunstgegenständen von regionalen Künstlern. Exponate zu bedeutenden Persönlichkeiten der Stadt sowie Persönlichkeiten mit überregionaler Bedeutung wie z.B. Wilhelm Leberecht Götzinger als Entdecker der Sächsischen Schweiz oder Friedrich Adolf August Struve als Erfinder des künstlichen Mineralwassers ergänzen die Sammlung.


Das Museum verfügt über eine aus ca. 11000 Fotografien bestehende Sammlung, die Bilder ab dem späten 19. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit umfasst.

 

Thematisch liegen die Schwerpunkte auf dem gesellschaftlichen Leben der Stadt, auf den Produkten, Anlagen und Mitarbeitern des VEB Fortschritt sowie seinen kulturellen Auswirkungen auf das soziale Leben der Stadt. Beispielhaft seien hier die Betriebsfestspiele genannt, zu denen Werktätige aus der gesamten DDR anreisten.


Von regionaler und überregionaler Bedeutung ist eine vollständig erhaltene Seilerwerkstatt mit Verkaufmöbeln, Tresen, Produkten der Herstellung, Werkzeugen und Ausgangsmaterialien sowie die Einrichtung einer der wenigen Feilenhauereien, die es in der Zeit des Bestehens der DDR gab.